MQL5 TUTORIAL GRUNDLAGEN – 117 SIMPLER MULTI CHART TREND

video

 

In diesem Video wollen wir uns einmal anschauen, wie man einen Trend auch von anderen Charts ermitteln und auf einem Chart anzeigen lassen kann. Also lassen Sie uns einmal schauen, wie man so etwas mit MQL5 umsetzt. Um das zu tun, klicken Sie bitten im Metatrader hier oben auf dieses kleine Symbol oder drücken Sie die F4-Taste. Das ruft dann hier den Metaeditor auf und hier klicken wir auf Datei, Neue Datei, Expert Advisor aus Vorlage, weiter. Ich vergebe hier einmal den Namen SimplerMultiChartTrend, klicke auf weiter, weiter und fertigstellen. Jetzt kann alles oberhalb der OnTick-Funktion gelöscht werden und wir entfernen auch die zwei Kommentarzeilen.

 

Wir starten damit, dass wir uns zwei Signalvariablen erstellen. Einmal für das aktuelle Chart und einmal für das EUR/USD-Chart. Beide Variablen bekommen hier noch keine Werte zugewiesen. Außerdem brauchen wir zwei Arrays. Einmal für das aktuelle Chart für die Ermittlung eines Wertes von 20 Kerzen und ein zweites Array um das Ganze nochmal auf dem Chart für den EUR/USD zu ermitteln. Danach können wir die in MQL5 eingebaute Funktion iMA verwenden, um für das aktuelle Währungspaar auf dem Chart und die auf dem Chart ausgewählte aktuelle Zeiteinheit für 20 Kerzen einen Wert zu ermitteln. Wir nutzen hier keine Verschiebung.

 

Das Ergebnis soll für einen exponentiellen Moving Average ermittelt werden, darum nutzen wir hier MODE_EMA und das Ergebnis soll ermittelt werden anhand der Schlusskurse. Jetzt wiederholen wir das Ganze nochmal, mit einem kleinen Unterschied. Der Name der Variable hier ist anders. Und wir übergeben als ersten Parameter hartcodiert das Währungspaar, für das wir den Wert berechnen möchten. Je nachdem wie ihr Broker und ihr Konto eingerichtet sind, kann es sein, dass die Bezeichnung hier etwas anders aussieht. Darum stellen Sie bitte sicher, dass Sie das genauso abschreiben, wie das hier dargestellt wird. Alle anderen Parameter hier sind gleich. Jetzt nutzen wir ArraySetAsSeries um das Array für das aktuelle Währungspaar und das Array für den EUR/USD von der aktuellen Kerze an abwärts zu sortieren. Danach füllen wir beide Arrays mit Preisdaten, und zwar anhand der Definition, die wir hier oben getroffen haben, möchten wir für das aktuelle Chart für Buffer 0, also die einzige Signallinie, die unser exponentieller gleitender Durchschnitt hat, von der aktuellen Kerze 0 für 3 Kerzen die Daten in unser Array kopieren.

 

Das Ganze machen wir dann hier nochmal, diesmal für die Ermittlung des EUR/USD und jetzt können wir die Trendrichtung ermitteln, in dem wir überprüfen, ob der Wert für das EMA20Array für die Kerze 0 größer ist als für die Kerze 2. Das würde bedeuten, der Trend ist gestiegen. Und dann setzen wir das Signal für das aktuelle Chart auf buy, also auf Kaufen. Im umgekehrten Fall, wenn der EMA20Array für die aktuelle Kerze kleiner ist als der Wert für die Kerze 2 war, dann wäre das für uns ein Verkaufen-Signal und dann weisen wir den sell unserer Chartsignal-Variable zu. Genau so verfahren wir jetzt mit dem EUR/USD. Diesmal werden die Werte der zweiten Signalvariable zugewiesen. Und zum Schluss erstellen wir noch eine Chartausgabe. Das machen wir mit Hilfe des Comment-Befehls. Der wird uns für den EMA20 auf dem aktuellen Chart und für den EMA20 für den EUR/USD jeweils die Werte ausgeben. In den nächsten beiden Zeilen sehen wir dann den Trend für das aktuelle Chart und den aktuellen Trend für den EUR/USD auf dem anderen Chart. Und das war´s auch schon so weit.

 

Wenn Ihnen das hier zu schnell ging oder wenn Sie keine Ahnung haben, was alle diese Codezeilen hier bewirken sollen, dann möchten Sie sich vielleicht zunächst eines der anderen Videos aus der Grundlagenserie noch einmal anschauen. Vielleicht ist aber auch der Premiumkurs interessant für Sie. Den finden Sie auf unserer Webseite. Und das hier war wieder ein Beispiel von einer Frage, die ein Premiumkursmitglied gestellt hat. Und wenn Sie ebenfalls eine Idee für so ein Video haben und Premiummitglied sind, dann schicken Sie mir doch einfach ein E-Mail. Für den Moment sind wir soweit fertig und klicken hier oben auf Kompilieren oder drücken die F7-Taste. Das sollte ohne Fehler funktionieren und wenn das bei Ihnen auch so ist, dann können Sie jetzt hier oben klicken oder die F4-Taste drücken, um in den Metatrader zurückzukehren. Und im Metatrader öffnen wir ein leeres Chart für ein Währungspaar. In diesem Fall haben wir das britische Pfund gegen den US-Dollar. Und jetzt gehen wir im Navigatorfenster mit der Maus auf unsere Datei mit dem Namen SimplerMultiChartTrend und ziehen sie auf das Chart. Ich erlaube hier mal die Änderung von Signaleinstellungen, aber wir werden nichts handeln, mit diesem Expert Advisor. Der soll uns nur die Trends anzeigen.

 

Und wenn die nächste Preisänderung auf dem Chart hereinkommt, dann sollten hier oben Werte angezeigt werden. Ich muss hier mal das Live-Chart automatisch scrollen lassen, dann sehen wir, aha, für das aktuelle Chart wird uns hier ein Sell-Trend angezeigt. Während für den EUR/USD ein Buy-Trend angezeigt wird. Und jetzt klicken wir auf Einfügen, Indikatoren, Tendenz. Bitte wählen Sie hier den Eintrag Moving Average. Wir hätten gerne 20 Kerzen. Berechnet werden soll ein exponentieller Moving Average ohne Wert für Verschiebung. Bitte tragen Sie hier eine 0 ein. Das Ganze soll anhand der Schlusskurse berechnet werden, darum klicken wir jetzt auf OK. Hier wird unser gleitender Durchschnitt zur Trendermittlung angezeigt und jetzt klicken wir mit der rechten Maustaste auf das Chart und wählen Vorlagen, Vorlage speichern. Wir speichern das Ganze unter dem Namen default.tpl, denn das ist die Schablone die standardmäßig im Livebetrieb angezeigt wird.

 

Den aktuellen Wert können Sie ersetzen. Und wenn wir jetzt einmal für den EUR/USD mit der rechten Maustasten ein neues Chartfenster anzeigen lassen, dann sollten Sie jetzt hier zweimal die gleichen Werte untereinander sehen. Ich öffne hier noch ein drittes Fenster und auch hier werden für unterschiedliche Währungspaare die Trends angezeigt. Für das EUR/USD-Chart sind natürlich beide Werte gleich und das zeigt, unser Expert Advisor funktioniert wie gewünscht. Und Sie haben in diesem kurzen Video gelernt, wie Sie für mehrere Währungspaare Trends ermitteln und auf dem gleichen Chart anzeigen lassen können und Sie haben das selbst programmiert, mit diesen paar Zeilen hier in MQL5.