MQL5 Tutorial Deutsch – Simpler Volumes Filter

In diesem Video möchten wir uns einmal den Filter für den Volumen Indikator anschauen. Es handelt sich um diese grünen und roten Balken hier unten. Unser Expert Advisor wird eigenständig die Bollinger Bänder handeln. Er gibt hier oben Signale und Filterzustände aus. Und nur wenn wir ein Einstiegssignal und einen positiven Filterwert haben, dann wird eine neue Position eröffnet. Wie kann man jetzt einen Expert Advisor erstellen, der in der Lage ist, den Volumenindikator als Filter zu benutzen und die Signale nicht nur auszugeben, sondern auch eigenständig zu handeln? Um das zu tun, drücken Sie im Meta Trader bitte auf die F4 Taste oder klicken auf diesen kleinen Button. Das öffnet dann hier den Meta Editor. Hier haben wir bereits eine Datei, die geöffnet ist. Diese Datei soll unseren Filter später benutzen. Dazu importieren wir mittels Include Befehl zunächst die Datei Trade.mqh, die uns Handelsfunktionen bereitstellt. Danach wird mit dem gleichen Befehl der Einstieg für die Bollinger Bänder und unser Filtermodul importiert. Das hier ist das Bollinger Bands Modul, das den Einstieg liefern wird. Aber darum geht es in diesem Video nicht. Denn wir möchten ein neues Modul für unseren Filter erstellen. Und das erhält hier den Namen CheckFilter_Volumes.mq5. Wir benötigen zunächst einmal eine Funktion. Die bekommt den Namen CheckFilter und wird uns eine Textkette an unser Hauptmodul zurückliefern, die entweder den Wert positiv oder negativ enthält. Zunächst erstellen wir uns eine Variable für unseren Filter. Die ist vom Typ String, die heißt auch Filter. Und wir weisen hier zunächst noch keinen Wert zu. Anschließend erstellen wir ein Array für die Preisdaten. Das bekommt den Namen myPriceArray und ist vom Typ Double. Damit kann es auch Nachkommastellen aufnehmen? Im Fall von unserem Volumenindikator ist das gar nicht erforderlich, denn der gibt hier unten ganze Zahlen aus. Danach definieren wir die Eigenschaften für unseren Filter. Dazu nutzen wir die Funktion iVolumes für das aktuelle Währungspaar auf dem Chart und dort eingestellte Zeiteinheit. Als dritten Parameter nutzen wir VOLUME_TICK, um uns die Werte für das Tick Volumen ausgeben zu lassen. Jetzt sortieren wir die Preise von der aktuellen Kerze an abwärts, indem wir ArraySetAsSeries für unser Array nutzen. Und mit CopyBuffer füllen wir unser Array anhand der Definition, die wir hier oben getroffen haben, für Buffer 0 von der aktuellen Kerze 0 für drei Kerzen mit Daten. Danach berechnen wir den Wert für die aktuelle Kerze, indem wir auf Kerze 0 in unserem Preisarray zugreifen. Und das Ergebnis der Variable CurrentVolumesValue zuordnen. Auf Deutsch bedeutet das: aktueller Volumenwert. Jetzt berechnen wir noch den Wert für die Kerze davor. Den bekommen wir, wenn wir auf die Kerze 1 in unserem PriceArray schauen. Dieser Wert wird der Variable LastVolumesValue zugewiesen. Das bedeutet: letzter Volumen Wert. Und wenn wir ein steigendes Volumen haben, also der aktuelle Volumenwert über dem letzten Volumenwert liegt, dann setzen wir unsere Filtervariable auf positiv. Im anderen Fall, wenn der aktuelle Volumenwert kleiner ist als der letzte Volumenwert, dann möchten wir unseren Filter auf negativ setzen. Zum Schluss möchten wir den Filter noch an das Hauptmodul zurückliefern. Das macht in diesem Fall der Retournbefehl und hier im Hauptmodul greifen wir über CheckEntry auf das aktuelle Signal zu, den Filter holen wir uns über CheckFilter. Und wenn das TradingSignal auf Kaufen steht, unser Filter positiv ist und wir keine offenen Positionen haben, dann nutzen wir trade.buy um zehn Mikrolot zu kaufen. Im anderen Fall, unser TradingSignal steht auf Verkaufen, unser Filter ist positiv und wir haben keine geöffnete Position, dann nutzen wir trade.sell um zehn Mikrolot zu verkaufen. Zum Schluss nutzen wir noch den Comment Befehl. Der gibt uns das TradingSignal und in einer neuen Zeile den aktuellen Wert des Filters aus. Sie können hier dieses Hauptmodul und auch das Modul für den Bollinger Bands Einstieg von meiner Webseite herunterladen. Da ist dann auch schon der Quelltext für den Filter dabei. Falls Sie den Filter selbst programmiert haben, dann müssen Sie diese und diese Datei im gleichen Verzeichnis abspeichern, in der sich auch das Hauptmodul befindet. Hier klicken wir dann auf Kompilieren und wenn das ohne Fehler funktioniert hat, dann klicken wir hier oben oder drücken F4, um in den Meta Trader zurückzukehren. Und im Meta Trader klicken wir auf Ansicht, Strategietester oder drücken STRG+R. Hier wählen wir unsere neue Datei aus. Die heißt SimplerVolumesFilter.ex5. Markieren die Option für die Visualisierung und starten unseren Test. Und so sieht das Ganze dann im laufenden Betrieb aus. Solange unser Filter hier auf negativ steht, werden wir keine Position eröffnen. Ändert sich das bei steigendem Volumen und wir haben ein TradingSignal, dann wird hier automatisch ein neuer Trade geöffnet. Und Sie haben in diesem kurzen Video gelernt, wie man einen Filter für das Volumen Signal selbst programmieren kann. Und zwar mit diesen paar Zeilen hier in MQL5.

Download “MQL5 TUTORIAL DEUTSCH - SIMPLER VOLUMES FILTER” – 8-mal heruntergeladen – 653 B