MQL5 TUTORIAL – 101 WELCHE HARDWARE FUERS ALGO TRADING

video

 

In diesem Video möchte ich einmal über eine Frage sprechen, die mir immer wieder mal gestellt wird. Und zwar ist das die Frage: auf welcher Hardware kann man Metatrader vier oder fünf denn betreiben? Das hier ist gerade die neue Version vom CrowdAlgo Trading System. Das habe ich am 27.01.2001 neu erstellt. Und nächste Woche möchte ich damit starten, ein Live Experiment mit einem täglichen Video für den Februar zu starten. Und dafür brauche ich natürlich eine entsprechende Hardware. Darum habe ich mir für das neue Projekt einen Mini-PC gekauft. Der ist etwas größer als eine Zigarettenschachtel, ist bereits mit Windows 10 vorinstalliert und man kann den so um die hundert Euro bei Amazon oder anderen Online-Anbietern erwerben. Der Vorteil von so einem Mini-PC ist, dass er nicht viel Platz wegnimmt. Ich habe mal einen Kugelschreiber danebengelegt, dann kann man in etwa die Größe erkennen. Für meine tägliche Arbeit nutze ich Linux.

 

Und auf Linux habe ich eine Software installiert, die heißt Virtual Box. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Virtualisierungssoftware. Die ist im Internet kostenlos erhältlich und damit kann man Windows in einem Fenster auf einer Linux Maschine laufen lassen. Ich nutze zum Beispiel gerade das Gastsystem mit Windows 10, um dieses Video hier auf meinem Linux PC aufzunehmen. Und mit Virtual Box lassen sich auch weitere Betriebssysteme in mehreren Fenstern gleichzeitig betreiben. Wer nicht zur Virtualisierung greifen will, der kann über eine Software namens VNC auch auf andere Geräte zugreifen und diese fernsteuern. Ich habe da eine Reihe von Geräten im Einsatz. Das hier ist so ein Gerät. Da läuft gerade die MQL4 Version vom CrowdAlgo Trading System. Tagesaktuell sind wir bei einem Bruttoprofit von 2.336 Dollar. Mit dieser Variante habe ich ein tägliches Video im Januar für YouTube erstellt.

 

Dieses Gerät hier hat 2 GB Arbeitsspeicher und läuft auf einem 32 Bit System. Und man kann jetzt hier über VNC auch andere Rechner auswählen. Das hier zum Beispiel ist noch ein Windows 8. Und dieser Rechner läuft ebenfalls mit 2 GB. Bei diesen beiden Varianten handelte es sich um sogenannte Compute Sticks. Ein Compute Stick ist in etwa so groß wie ein USB-Stick, vielleicht ein bisschen größer, hat einen HDMI Ausgang. Damit lässt er sich an jedem HDMI fähigen Bildschirm oder Fernseher betreiben. Und der Vorteil ist natürlich, dass aufgrund des geringen Platzbedarfes so ein Rechner quasi überall untergebracht werden kann. Solche Compute Sticks gibt es bei Online-Händlern für ungefähr hundert Euro zu kaufen. Die etwas coolere, aber auch deutlich teurere Variante sind sogenannte Mini Notebooks. Vielleicht kennen Sie diesen Formfaktor noch aus der Zeit, als man mit Pocket PCs gearbeitet hat. Die waren allerdings dann mit abgespeckten Windows CE oder Symbian Betriebssystemen bestückt. Diese beiden Rechner hier haben jeweils 8 GB Arbeitsspeicher. Und damit lässt sich der Metatrader schon sehr komfortabel betreiben.

 

Wem diese Variation zu teuer ist, der kann auch zu einem sogenannten Netbook greifen. Ich habe hier ein Netbook, das ist locker zehn Jahre alt mit 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Und das läuft jetzt hier mit MX Linux. Damit kann man mit einer Software die Wine oder Play on Linux heißt, den Metatrader vier ebenfalls betreiben. Das funktioniert selbst mit diesem alten (unv. #00:04:09-1#) Prozessor erstaunlich performant. Neben den hier vorgestellten Varianten gibt es natürlich auch noch die Desktop oder die Notebook Variante. Ich habe davon alles hier im Einsatz und nutze es für unterschiedliche Zwecke.

 

Mein Betriebssystem ist Linux und Windows läuft bei mir nur noch als Gastsystem in einer virtuellen Maschine. Und wenn man unterwegs mal schnell einen Blick auf das Konto werfen will, dann gibt es sogar noch eine mobile Version. Die lässt sich für Android und soweit ich weiß, auch für Apple Geräte herunterladen. Damit kann man sehen, was auf dem Konto gerade passiert. Aber leider sind die mobilen Varianten noch nicht in der Lage, mit automatischen Handelssystemen programmiert zu werden. Das war es auch schon im Großen und Ganzen mit der Hardware, die ich im Einsatz habe. Jetzt wissen Sie, auf welcher Art von Hardware man den Metatrader betreiben kann. Vielen Dank fürs Zuhören und bis zum nächsten Mal.